Fahrschule Drive-In in Kempten! Dein Weg zum Führerschein.
 
 

Führerschein von A - Z


 
 

Diese Seite nicht allzu Ernst nehmen

abwürgen
Wichtigste Übung bei der ersten Fahrstunde. Die hohe Kunst des Abwürgens besteht darin, so zu tun, als wolle man losfahren, um dann aber doch unverhofft mit einem plötzlichen Ruck anzuhalten. Im Grunde ist das Abwürgen ganz einfach und gelingt meist problemlos: Man muß nur die Kupplung schnell kommen lassen und im selben Moment den Fuß vom Gaspedal nehmen.
Zugegeben: Es mag Leute geben (zu denen nicht selten die Fahrlehrer gehören), die sich über Sie lustig machen, wenn Sie den Motor zum zwanzigsten Mal abgewürgt haben. Lassen Sie sich davon aber bloß nicht aus der Ruhe bringen: Während andere auf die Bremse treten müssen, bringen Sie das Fahrzeug immerhin ganz von allein zum Halten.

Anfänger
Unfaßbar, Sie haben es also tatsächlich geschafft, den Führerschein zu ergattern. Aber warum müssen Sie sich jetzt dieses alberne Schild "Anfänger" auf die Heckscheibe kleben? Meinen Sie etwa, daß deshalb irgend jemand auf Sie Rücksicht nimmt? Ganz im Gegenteil!!! Sie stempeln sich selbst als unfähig ab. Genausogut könnten Sie den Aufkleber "Idiot" nehmen.
Unter uns gesagt: Sie brauchen jemanden, der Ihnen Ihre Minderwertigkeitsgefühle nimmt. Nach ein paar Monaten Therapie wissen Sie dann, wie der Hase läuft: Mit Hilfe von Spoilern und Ralleystreifen straffieren Sie Ihr Auto richtig profimäßig aus, und schon wird es keiner mehr wagen, Sie schief anzuschauen.

Angstschweiß
Flüssigkeiten, die in Prüfungssituationen verstärkt abgesondert wird. Angstschweiß tritt besonders oft an den Händen auf, was dazu führen kann, daß dem Prüfling das Lenkrad aus der Hand rutscht. Aber auch Schweißtropfen auf der Stirn oder in den Socken hinterlassen beim Prüfer einen denkbar schlechten Eindruck.
Insider-Tip: Vor der Prüfung sollte man sich die Hände mit Kreidepulver einreiben, damit man immer einen festen Griff hat. Auch spezielle Autofahrerhandschuhe leisten gute Dienste und geben einem zudem eine profihafte Erscheinung. Angstschweiß auf der Stirn können Sie mit einem Stirnband oder einer Rennfahrermütze kaschieren, während Sie die anderen Bekleidungsstücke vorsorglich mit Eau de Cologne tränken sollten.

Autobahn
Rennbahn für jedermann, auf der auch Sie, sofern gerade kein Stau ist, die echten Freuden des Autofahrerlebens genießen können. Leider wird Fahrschülern dieses Vergnügen nur vier Stunden lang gegönnt. Wenn der Fahrlehrer Ihnen also die Chance gibt, sollten Sie sie auch gebührend nutzen!
Der rasante Tip: Sobald Sie sich auf der Autobahn befinden, gibt es nur noch eins: Mit voller Kraft aufs Gaspedal drücken! Endlich können Sie Ihrem Fahrlehrer mal zeigen, was Sie alles drauf haben. Also nichts wie rüber auf die linke Spur und geheizt, was das Zeug hergibt! Je schneller Sie fahren, desto geringer ist die Gefahr, daß der Fahrlehrer Ihnen ins Lenkrad faßt.

Blinker
Lustige Lichter, die sich an allen vier Ecken des Autos befinden. Schalten Sie sie also so oft wie möglich ein, damit auch die anderen Autofahrer ihren Spaß haben. Selbst der Fahrlehrer wird sich freuen, wenn Sie immer schön den Blinker setzen.
Unser Tip: Die besten Effekte erzielen Sie mit der Warnblinkanlage. Wenn Ihnen das immer noch nicht reicht, können Sie zusätzlich noch eine Taschenlampe mitbringen. Der absolute Renner ist allerdings ein Blaulicht auf dem Dach, damit erregen Sie Aufsehen, garantiert!

Bremsen
Bremsen kan man gar nicht oft genug. Wer eifrig bremst, ist ein guter Schüler und bekommt gute Noten. Und solange man steht, kann auch nichts passieren!
Auch hier unser Tip: Wenn Ihnen Fuß- und Handbremse nicht ausreichen, können Sie zusätzlich noch die Fahrertür öffnen und mit dem Fuß abbremsen. Da sich Bremsbeläge erfahrungsgemäß schnell abnutzen, sollten Sie Ihre Schuhe regelmäßig neu besohlen lassen.

Crashtest
Was tun wir, bevor wir in unseren Wagen einsteigen? Reifendruck kontrollieren, Beleuchtung überprüfen, feststellen, ob Warndreieck und Verbandskasten im Kofferraum sind. Sehr brav, gut aufgepaßt! Aber was kommt dann? Wer weiß es?
Richtig, der Crashtest! Wie sonst könnten wir feststellen, ob unser Fahrzeug stabil genug ist, um den Anforderungen des modernen Straßenverkehrs zu genügen?
So wird´s gemacht: Als Ziel können Sie sich wahlweise eine Mauer oder ein anderes Auto aussuchen (am besten eines, das Ihnen gerade entgegenkommt). Achtung: Vor dem Crash sollten Sie Ihr Fahrzeug ausreichend beschleunigen, denn nur dann können Sie die Festigkeit der Karosserie und die Reaktionsfähigkeit des neben Ihnen sitzenden Fahrlehrers richtig austesten.

Defensiv
Wir leben in traurigen Zeiten. Eine fröhliche Raserei nach dem Motto " Die Straße gehört mir " ist nicht mehr drin. Sie werden es merken, wenn der Fahrlehrer das Loblied auf die " defensive Fahrweise " anstimmt. Darf das wirklich wahr sein, werden Sie sich zähneknirschend fragen. Ich soll nachgeben, damit die Idioten sich ausbreiten können? Noch nicht einmal einen Vogel darf ich denen zeigen, geschweige denn die Lichthupe benutzen?
Nur Geduld! Trösten Sie sich, jede Fahrschulzeit geht einmal zu Ende. Wenn Sie endlich den Führerschein in den Händen halten, geht's richtig los: nicht mehr ausweichen, nicht mehr abbremsen - Jetzt wird gepowert, was das Zeug hält!

Durchgefallen
Wir wünschen es Ihnen natürlich nicht. Aber es kann eben doch mal passieren, insbesondere dann, wenn Sie nicht rechtzeitig diese Internetseite aufmerksam gelesen haben. Sie sind durch die Fahrprüfung gefallen und bleiben vorerst Fußgänger.
Halb so schlimm! Für alle, die von diesem schweren Schicksalsschlag getroffen worden sind, hier unser exklusives Trostpflaster und Aufbauprogramm: Begeben Sie sich an einem Sommertag zu Beginn der Schulferien doch einfach mal auf eine Autobahnbrücke. Und was sehen Sie, wenn Sie hinunterschauen? Einen endlosen, stinkenden Stau mit unzähligen armen, ausgerasteten Menschen, die hinter dem Steuer kleben, nicht vom Fleck kommen und dafür ihre kostbaren Urlaubstage und viel Geld opfern. Möchten Sie da etwa dazugehören? Nein, das muß nicht sein! Sie hingegen schwingen sich auf Ihr Fahrrad, rollen fit und gutgelaunt durch die freie Natur und danken dem Himmel dafür, daß er Sie noch einmal vor dem grausigen Los der Automobilisten bewahrt hat. Glück gehabt!
Preisfrage: Was bekommt jemand, der die Führerscheinprüfung nicht bestanden hat? Ein gelbes Nummernschild an sein Auto und einen Wohnwagen, damit er nicht so schnell fährt. Und den Aufkleber "NL" für never learned...

Energie sparen
Eine energiesparende Fahrweise ist heute unerläßlich. Bei der Fahrprüfung müssen Sie auf entsprechende Fragen gefaßt sein. Wunderbar Energie sparen kann man zum Beispiel in den Bergen: Wenn Sie auf dem höchsten Punkt angelangt sind, schalten Sie sofort den Motor ab und rollen bergab, ohne auch nur einen Tropfen Benzin zu verschwenden.
Dazu unser Fitneß - Tip: Auch im Stadtverkehr können Sie viel Energie sparen, wenn Sie von vornherein auf die Benutzung des Motors verzichten und das Auto durch die Straßen schieben. Das zeugt nicht nur von ausgeprägtem Umweltbewußtsein, sondern stärkt auch die Muskeln.

Erste - Hilfe - Kurs
Manche Leute gehen in die Disco, andere in die Kneipe. Die beste Chance, um einen heißen Typen oder eine scharfe Frau anzumachen, hat man aber im Erste - Hilfe - Kurs: Denken Sie doch nur an das anlegen von Notverbänden - wenn man sich da nicht näherkommt!
Heißer Tip: Bestehen Sie darauf, daß die Mund - zu - Mund - Beatmung nicht - wie inzwischen leider allgemein üblich an einer Puppe, sondern an einem lebenden Objekt vorgenommen wird.

Fahrlehrer
Meister der Selbstbeherrschung, der jede nur mögliche Dummheit seiner Schüler hinnehmen und trotzdem ein freundliches Gesicht und eine fröhliche Stimme bewahren muß. In Situationen, in denen andere Autofahrer schon längst aus der Haut gefahren oder in die Luft gegangen wären, bleibt der Fahrlehrer die Ruhe selbst.
Wir empfehlen: Um die Nerven unseres leidgeprüften Fahrlehrers zu schonen, bringen wir ihm zu jeder Fahrstunde ein Beruhigungsmittel mit. Am Schluß der Stunde spendieren wir ihm dann noch ein Antidepressivum. Wer es besonders gut mit seinem Fahrlehrer meint, lädt ihm zu einem Besuch des Volkshochschulkurses "Fernöstliche Meditationstechniken: Ganz entspannt im Hier und Jetzt" ein

Fußgänger
Gefährliches Verkehrshindernis, das ständig im Weg herumsteht oder unverhofft die Straße kreuzt.
Wir fordern: Weg mit den Fußgängern aus dem Straßenverkehr! Unverzügliche Schließung der Bürgersteige! Fußgänger in die Fußgängerzone!

Geschwindigkeit
Schon bald werden Sie feststellen, daß man für zu schnelles Fahren bestraft wird. Entweder man bekommt keinen Führerschein, oder er wird einem schnell wieder abgeknöpft. Wollen Sie also auf Nummer sicher gehen, dann fahren Sie so langsam wie möglich durch die Stadt. Wenn Sie immer auf einer Höhe mit den Fußgängern bleiben, die auf dem Bürgersteig entlang laufen, dann wissen Sie, daß alles bestens ist.
Immer mit der Ruhe: Wenn Sie diese Regel beherzigen, ist ein reibungsloser Verlauf der Fahrprüfung garantiert. Auch der strengste Prüfer wird nach wenigen Minuten eingeschlafen sein.

Kino
Völlig ungefährliche, aber äußerst effektive Vorbereitung auf den Straßenalltag. Wenn Sie sich so früh wie möglich die entsprechenden Filme anschauen, kann Sie später nichts mehr erschüttern.
Ratschlag für Kinogänger: Von den führenden Filmkritikern für Fahrschüler besonders empfohlen: "Straße der Verdammnis", "Auf dem Highway ist die Hölle los" und "Leichen pflastern seinen Weg".